Vegane Energyballs

von | 25. November 2023 | Süßes, Rezepte, Snacks | 0 Kommentare

vegane Energyballs

Vegane Energyballs

Die perfekte Kombination aus Haferflocken, Mandeln und Datteln

Energiebälle sind eine praktische und gesunde Snack-Option für jeden. Ob im Büro, unterwegs oder zu Hause. Sie sind einfach der perfekte Snack, wenn einen die Lust auf etwas Süßes überfällt. Statt zur Tafel Schokolade oder den Gummibärchen zu greifen, entscheide ich mich persönlich lieber für eine gesündere Variante. Aber wenn wir ehrlich sind, ist der Apfel oder die Banane nicht immer unbedingt das, worauf wir in diesen Situtationen Lust haben.

Verstehe mich nicht falsch, ich finde einen Obstteller als Snack eine super Sache, aber manchmal muss es etwas richtig süßes sein – und genau für solche Fälle bereite ich mir gerne eine Schale vegane Energyballs vor.
Sie sind schnell gemacht und halten sich (in der Theorie ;)) einige Tage im Kühlschrank. Sie bestehen aus natürlichen Zutaten wie Haferflocken und/oder Nüssen wie Mandeln, Hasel-, Erd- oder Walnüsse, Samen und Kerne und gesüßt werden sie mit Datteln. Datteln sind eine natürliche Süßungsalternative voller Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Sie geben den Bällchen ihre Süße, ohne dass wir auf raffinierten Zucker zurückgreifen müssen.

In diesem Rezept habe ich eine Portion Backkakao hinzugegeben, um die Energiebälle schön schokoladig zu bekommen.
Wenn du magst, kannst du sie auch mit einer Nuss oder Nussmus füllen oder du rollst sie am Ende durch Kokosraspeln, Hanfsamen, gepufften Amaranth oder Sesam.
Du kannst auch Gewürze wie Zimt oder Vanille verwenden oder du fügst getrocknete Früchte wie Rosinen oder Cranberries hinzu, um die Süße zu verstärken.
Wie du siehst, deiner Phantasie sind auch hier mal wieder keine Grenzen gesetzt.
Teste dich gerne aus und hinterlasse mir auch gerne einen Kommentar, ich freue mich von deiner Kreation zu lesen.

vegane Energyballs

Die Zubereitung ist sehr einfach, allerdings benötigt man einen guten Mixer, da sich manche Geräte mit den Datteln etwas schwer tun. Ich verwende am liebsten frische Datteln. Wenn du getrocknete Datteln verwendest, weiche diese am besten vorher ein. Du solltest sie dann aber gut abtropfen lassen, damit du nicht zu viel Feuchtigkeit im Teig hast. Die Masse sollte krümelig sein und wenn du sie mit den Fingern zusammendrückst, sollten die Krümel zusammenkleben. Wenn der Teig zu trocken werden sollte, kannst du ein oder zwei Teelöffel Wasser hinzugeben.
Die Zutaten sind auch bei diesem Rezept sehr variabel und du kannst sie deinem Geschmack nach Herzenslust anpassen.

vegane Energyballs

Die Vorteile von veganen Energyballs

Schnelle Energie: Dank der Kombination aus schnellen und langsamen Kohlenhydraten aus Haferflocken und/oder Nüssen und Datteln bieten Energiebälle einen schnellen Energieschub, der dir helfen kann, Müdigkeit und Erschöpfung zu überwinden.

Gesunde Fette: Die Nüsse in diesen Energyballs liefern gesunde, ungesättigte Fette, die für die Gesundheit des Herzens und des Gehirns von entscheidender Bedeutung sind. Gerade auch die geschroteten Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und die Herzgesundheit fördern.

Ballaststoffe: Die Ballaststoffe in den Energiebällchen unterstützen eine gesunde Verdauung und tragen zur Sättigung bei.

Keine raffinierten Zucker: Im Gegensatz zu vielen verarbeiteten Snacks enthalten diese veganen Energyballs keinen raffinierten Zucker. Die natürliche Süße der Datteln sorgt für den perfekten Geschmack.

Einfach zuzubereiten: Die Zubereitung von Energiebällen erfordert keine besonderen Fähigkeiten oder viel Zeit. Du kannst sie leicht zu Hause vorbereiten und für unterwegs oder als schnellen Snack verwenden. 

Sind Datteln wirklich besser als Zucker?

Datteln werden oft als eine gesündere Alternative zu raffiniertem Zucker betrachtet. Dies liegt vor allem daran, dass sie ein unverarbeitetes Lebensmittel sind und ihr enthaltener Zucker also “natürlich” ist.

Hier sind noch einige weitere Gründe, warum Datteln als gesündere Option angesehen werden:

  1. Ballaststoffe: Datteln enthalten Ballaststoffe, die den Anstieg des Blutzuckerspiegels verlangsamen können. Ballaststoffe fördern die Sättigung, unterstützen die Verdauung und helfen, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.
  2. Nährstoffreichtum: Datteln sind reich an verschiedenen Nährstoffen wie Vitaminen (insbesondere B-Vitamine), Mineralstoffen (wie Eisen, Magnesium und Kalium) und Antioxidantien. Im Gegensatz dazu liefert raffinierter Zucker keine nennenswerten Nährstoffe und enthält leere Kalorien.
    Gerade dieser Punkt ist mir persönlich besonders wichtig!
  3. Langsame Energiefreisetzung: Der natürliche Zucker in Datteln wird von Ballaststoffen begleitet, was zu einer langsameren Freisetzung von Energie führt. Dies kann dazu beitragen, Energie konstanter bereitzustellen und Blutzuckerspitzen zu vermeiden, die oft mit dem Konsum von raffiniertem Zucker verbunden sind.
  4. Glykämischer Index: Datteln haben einen niedrigeren glykämischen Index (GI) im Vergleich zu raffiniertem Zucker. Ein niedrigerer GI bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr weniger stark ansteigt. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die ihren Blutzuckerspiegel im Auge behalten müssen, wie zum Beispiel Menschen mit Diabetes.

Dennoch ist es wichtig, Datteln in Maßen zu genießen, da sie trotz ihrer Nährstoffdichte kalorienreich sind. Ein ausgewogener Konsum von Datteln als süße Alternative kann jedoch einen positiven Beitrag zu einer gesunden Ernährung leisten.

Die Energyballs dienen uns ja auch gar nicht als eine Mahlzeit, sondern sind ein süßer Snack, der immer die bessere (und tatsächlich auch gesündere) Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten ist ;).

vegane Energyballs

Vegane Energyballs

Katja von entspannt-vegan.de
Diese veganen, schokoladigen Engergiebälle sind super einfach zubereitet und ein perfekter Snack, wenn einen die Lust auf Süßes überkommt. Nur mit Datteln gesüßt und mit wenigen Zutaten ist dieser Snack wirklich eine perfekte Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten.
5 Sterne bei einer Bewertung
Vorbereitungszeit 5 Minuten
10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Snack, Süßes
Küche vegan
Portionen 25 Stück

Kochutensilien

  • 1 Hochleistungsmixer
  • 1 Waage

Zutaten
 

  • 150 g weiche Datteln * Alternative in den Notizen
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Leinsamen geschrotet (kann auch weggelassen werden)
  • 2 EL Backkakao ohne Zucker

Optional

  • Kokosraspeln, gehackte Nüsse oder Hanfsamen

Anleitungen
 

  • Datteln, Mandeln, Leinsamen und Kakao in den Mixer geben und so lange zermahlen, bis eine krümelige Masse entsteht
  • Diese dann mit den Händen zu kleinen Kugeln formen (sollten die Krümel zu trocken sein, kannst du etwas Wasser hinzugeben, aber nur 1 bis 3 TL)
  • Die Kugeln kannst du nach Belieben in Kokosraspeln, gehackten Nüssen oder Hanfsamen wälzen

Notizen

Wenn du nur getrocknete Datteln zu Hause hast, solltest du diese vorher einweichen und das Wasser dann weggießen.
Wenn du ganze Leinsamen hast, müssen diese vorher geschrotet werden. Wenn du alles zusammen im Mixer hast, spalten sich die Leinsamen leider nicht mehr so gut.
Ich lege die Energyballs in eine Glasdose und bewahre sie im Kühlschrank auf.
Du kannst die Zutaten auch nach Herzenslust austauschen und dir deine liebste Variante machen. Du könntest Haferflocken oder Haselnüsse statt der Mandeln nehmen. Den Kakao kannst du weglassen, wenn du deine Energyballs nicht schokoladig magst und dafür z. B. etwas Vanille hinzufügen.
einfach, Meal-Prep geeignet, schnell, vegan
Folge mir gern auf Instagram@entspannt_vegan_und_gesund

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




Neueste Rezepte

Vegane Hackfleischalternative

Vegane Hackfleischalternative

Diese vegane Hackfleischalternative aus Walnüssen und Champions kannst du wunderbar weiter verarbeiten. Zum Beispiel zu einer leckeren Bolognese, einer Lasagne oder einer Chili con Carne.
All diese Gerichte (und noch unzählige mehr) kannst du ganz ohne tierische Produkte genießen und zusätzlich kannst du noch von einer Fülle an gesundheitlichen Vorteilen profitieren.
Die Kombination aus pflanzlichen Proteinen, Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffen macht dieses Gericht zu einer wahren Wohltat für deinen Körper.

Veganer Bauerntopf

Veganer Bauerntopf

Veganer Bauerntopf – herzhaft, gesund und lecker!

Für mich steht im Mittelpunkt meiner Rezepte immer die Botschaft, wie mühelos es sein kann, sich nicht nur vegan, sondern vor allem auch gesund zu ernähren. Ich liebe es, kreativ in meiner Küche zu sein um für mich, aber auch für dich, neue gesunde Rezepte zu kreieren, dabei jedoch auf unnötige Schnörkel und Fertigprodukte zu verzichten.

veganes Chopped Sandwich

veganes Chopped Sandwich

Mit diesem einfachen und gesunden Rezept könnt ihr den Hype um das Vegane Chopped Sandwich in eurer eigenen Küche erleben. Egal, ob ihr euch vegan ernährt oder einfach nur nach einer leckeren und gesunden Mahlzeit sucht, dieses Sandwich ist die perfekte Wahl.

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Dieses Gericht ist nicht nur eine Explosion von Aromen, sondern auch ein Fest für deine Gesundheit. Die Kombination von Zitronenbulgur mit Knuspertofu liefert eine ausgewogene Mischung aus Proteinen, Ballaststoffen und essenziellen Nährstoffen.

Porridge mit Heidelbeeren

Porridge mit Heidelbeeren

Dieses Heidelbeer-Porridge ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Fest für deine Gesundheit. Genieße es an einem gemütlichen Winterabend, um Körper und Seele zu verwöhnen. Die Kombination aus Heidelbeeren, Haferflocken und Mandeln macht es zu einem echten Superfood-Powerhaus, das dich optimal durch die kalte Jahreszeit begleitet.

Über mich

Bild von Katja vegane Ernährungsberaterin

Hey! Ich bin Katja – schön, dass du auf meiner Website gelandet bist!

Hier teile Ich meine entspannt veganen und gesunden Rezepte mit dir.
Ich bin zertifizierte vegane Ernährungsberaterin und Fotografin – und mit diesem Blog kann ich meine beiden Leidenschaften gemeinsam ausleben.

Kontakt

Für Kooperationsanfragen schreibe mir gerne an:

info@entspannt-vegan.de