Zitronenbulgur mit Knuspertofu

von | 3. Februar 2024 | Rezepte, Beilage, Hauptgerichte, Hülsenfrüchte | 0 Kommentare

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Zugegeben, dieses Rezept passt vielleicht nicht ganz in die aktuelle Jahreszeit. Aber wer sagt eigentlich, dass man im Winter deftig und warm essen muss? Mir ist jedenfalls auch in der kalten Jahreszeit mal nach etwas frischem und deshalb gibt es heute mein Zitronenbulgur mit Knuspertofu.

Der Zitronenbulgur ist eigentlich perfekt für die kalte Jahreszeit, denn durch die Zitrone und die Petersilie bekommen wir jede Menge Vitamin C, dass unser Immunsystem gerade jetzt gut gebrauchen kann. Und den Knuspertofu esse ich eh immer, zu jeder Tageszeit und zu allem möglichen! Ob in Bowls, zu Ofengemüse oder zu Salaten – er passt einfach immer und ich liebe ihn!

Für den krönenden Abschluss gibt es zum Zitronenbulgur mit Knuspertofu noch einen erfrischenden Joghurtdip aus Soja-Joghurt, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Pfeffer. Alles zusammen ist einfach super lecker und bringt uns mal wieder jede Menge Nährstoffe mit.
Bist du bereit für eine Geschmacksexplosion?

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Zitronenbulgur mit Knuspertofu: Gesund und Lecker

Fangen wir mit dem Knuspertofu an. Diese kleinen, goldbraun gebratenen Schätzchen sind nicht nur eine leckere Fleischalternative für Veganer und Vegetarier, sondern auch eine ausgezeichnete Proteinquelle. Tofu liefert alle neun essentiellen Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Proteine (Eiweiße) sind die Bausteine unseres Körpers und spielen eine entscheidende Rolle beim Aufbau von Muskeln, Haut und anderen Geweben.
Egal wo man hinschaut, seit einiger Zeit liest und hört man überall nur Proteine, Proteine, Proteine! Ja, Proteine sind wichtig. Aber meiner Meinung nach brauchen wir deshalb nicht alle gleich Proteinshakes. Wir sollten vielmehr unsere Aufmerksamkeit auf proteinreiche Lebensmittel lenken. Ganz besonders auf die Hülsenfrüchte, sie kommen einfach immer etwas zu kurz. Und Tofu wird aus Soja gemacht und zählt somit mit in die Kategorie Hülsenfrüchte :).

Nun zum Bulgur – eine nährstoffreiche Alternative zu herkömmlichem Reis. Bulgur punktet nicht nur durch seinen leckeren, leicht nussigen Geschmack, sondern auch durch seinen hohen Gehalt an Ballaststoffen und wichtigen Mineralstoffen. Diese Ballaststoffe fördern die Verdauung und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl – perfekt für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung achten.
Wenn du keine Zeit für Bulgur hast, kannst du auch Couscous nehmen. Diesen brauchst du nur mit heißem Wasser zu übergießen und quellen lassen. Auch Couscous kannst du anschließend mit Zitronensaft und viel Petersilie verfeinern.

Zitrone und Petersilie: Frische Power im Doppelpack

Zitrone und Petersilie, das dynamische Duo, das diesem Gericht Frische und Leichtigkeit verleiht. Die Zitrone ist nicht nur reich an Vitamin C, das das Immunsystem stärkt, sondern enthält auch Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen und die Hautgesundheit fördern. Die Petersilie, nicht nur ein dekoratives Grün, sondern eine wahre Vitaminbombe, liefert Vitamin K, Vitamin C und Folsäure. Diese Nährstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung, Immunabwehr und Zellteilung.

Soja-Joghurtdip: Cremige Vollendung

Ein gutes Gericht braucht eine würzige Begleitung, und der Soja-Joghurtdip macht hier keine Ausnahme. Soja-Joghurt ist eine ausgezeichnete Quelle pflanzlicher Proteine, die leicht verdaulich sind und eine gesunde Alternative zu tierischen Produkten darstellen. Der Knoblauch im Dip ist nicht nur für seinen würzigen Geschmack, sondern auch für seine antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt.

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Fazit: Ein Genuss für Körper und Sinne

Dieses Gericht ist nicht nur eine Explosion von Aromen, sondern auch ein Fest für deine Gesundheit. Die Kombination von Zitronenbulgur mit Knuspertofu liefert eine ausgewogene Mischung aus Proteinen, Ballaststoffen und essenziellen Nährstoffen. Die frische Zitrone und die würzige Petersilie sorgen nicht nur für einen Geschmackskick, sondern unterstützen auch deine Gesundheit auf vielfältige Weise. Und der Soja-Joghurtdip? Ein cremiges Finale, das nicht nur den Gaumen erfreut, sondern auch deinen Körper mit pflanzlichen Proteinen verwöhnt.

Dieses Gericht schmeckt warm richtig lecker, allerding ist es gerade auch im Sommer ein Highligt zum Mitnehmen, da es tatsächlich auch kalt wunderbar schmeckt. 

Wenn du magst, kannst du dem Zitronenbulgur auch noch mit ein paar frischen Tomaten oder auch Paprika zugeben und du hast ratzfatz einen sommerlichen Salat (auch wenn uns aktuell der Gedanke an sommerliche Temperaturen sehr fern scheint).

In diesem Sinne, tauche ein in dieses kulinarische Abenteuer und probiere mal was Neues aus!

Guten Appetit und bleib entspannt vegan 😉

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Zitronenbulgur mit Knuspertofu

Katja von entspannt-vegan.de
Der Zitronenbulgur und der Dip schmecken herrlich frisch und sind ein super Kontrast zum knusprigen Tofu.
bisher nicht bewertet
Vorbereitungszeit 5 Minuten
15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht, Hülsenfrüchte
Küche vegan
Portionen 2 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Topf
  • 1 Pfanne
  • 1 Messer
  • 1 Schneidebrett

Zutaten
 

Für den Zitronenbulgur

  • 1 Tasse Bulgur
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 0,5 Bunt Petersilie
  • 0,5 TL Salz
  • 2-3 EL Zitronensaft ca. Saft einer halben bis ganzen Zitrone

Für den Knuspertofu

  • 200 g Naturtofu
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 0,5 TL Salz
  • 7 EL Pflanzendrink
  • 0,5 Tassen Panko-Paniermehl
  • Rapsöl

Für den Dip

  • 150 g Pflanzenjoghurt ungesüßt ich habe Soja-Joghurt ohne Zucker verwendet
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 TL Knoblauchpulver oder 1-2 Knoblauchzehen gepresst
  • 0,25 TL Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

Für den Zitronenbulgur

  • 0,5 Bunt Petersilie waschen und hacken.
  • 1 Tasse Bulgur waschen und mit 2 Tassen Wasser und 1 EL Gemüsebrühe nach Packungsanleitung zubereiten.
  • Anschließend mit 2-3 EL Zitronensaft, 0,5 TL Salz und 0,5 Bunt Petersilie vermengen.

Knuspertofu

  • 200 g Naturtofu abspülen, gut trocken topfen (bzw. vorsichtig trocken pressen) und in Würfel schneiden.
  • In einer flachen Schale 2 EL Mehl, 1 TL Knoblauchpulver, 1 TL Paprika rosenscharf, 0,5 TL Salz und 7 EL Pflanzendrink zu einer Paste vermengen. Sie sollte nicht zu fest und nicht zu flüssig sein (so, dass sie sich gut um die Tofuwürfel legt).
  • In eine weitere Schale 0,5 Tassen Panko-Paniermehl bereit stellen (eventuell etwas mehr, falls es nicht reicht).
  • In einer Pfanne reichlich Rapsöl erhitzen.
  • Nun die Tofuwürfel durch den Teig ziehen und anschließend im Panko-Paniermehl wenden, bis sie vollkommen umschlossen sind.
  • Dann mit Geduld von jeder Seite in der Pfanne knusprig braun braten.

Für den Dip

  • In der Zwischenzeit 150 g Pflanzenjoghurt ungesüßt, 2 TL Zitronensaft, 1 TL Knoblauchpulver, 0,25 TL Salz und Pfeffer in einer Schale gut miteinander verrühren und zur Seite stellen.

Notizen

Zugegeben, bei den Tofuwürfeln braucht man etwas Geduld. Aber das lohnt sich!
Wenn du die Würfel in die heiße Pfanne legst, musst du sie unbedingt in Ruhe lassen und erst bewegen, wenn die erste Seite angeknuspert ist. Dann drehst du einfach alle einmal nach rechts (oder links) und wiederholst das so oft, bis alle Seiten goldbraun sind.
Wenn du nicht ganz so viel Zeit und Geduld hast, kannst du den Tofu auch in Scheiben schneiden und diese nur von 2 Seiten schön kross anbraten ;).
aromatisch, dip, frisch, gesund, sommerlich
Folge mir gern auf Instagram@entspannt_vegan_und_gesund

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




Neueste Rezepte

Vegane Hackfleischalternative

Vegane Hackfleischalternative

Diese vegane Hackfleischalternative aus Walnüssen und Champions kannst du wunderbar weiter verarbeiten. Zum Beispiel zu einer leckeren Bolognese, einer Lasagne oder einer Chili con Carne.
All diese Gerichte (und noch unzählige mehr) kannst du ganz ohne tierische Produkte genießen und zusätzlich kannst du noch von einer Fülle an gesundheitlichen Vorteilen profitieren.
Die Kombination aus pflanzlichen Proteinen, Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffen macht dieses Gericht zu einer wahren Wohltat für deinen Körper.

Veganer Bauerntopf

Veganer Bauerntopf

Veganer Bauerntopf – herzhaft, gesund und lecker!

Für mich steht im Mittelpunkt meiner Rezepte immer die Botschaft, wie mühelos es sein kann, sich nicht nur vegan, sondern vor allem auch gesund zu ernähren. Ich liebe es, kreativ in meiner Küche zu sein um für mich, aber auch für dich, neue gesunde Rezepte zu kreieren, dabei jedoch auf unnötige Schnörkel und Fertigprodukte zu verzichten.

veganes Chopped Sandwich

veganes Chopped Sandwich

Mit diesem einfachen und gesunden Rezept könnt ihr den Hype um das Vegane Chopped Sandwich in eurer eigenen Küche erleben. Egal, ob ihr euch vegan ernährt oder einfach nur nach einer leckeren und gesunden Mahlzeit sucht, dieses Sandwich ist die perfekte Wahl.

Porridge mit Heidelbeeren

Porridge mit Heidelbeeren

Dieses Heidelbeer-Porridge ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Fest für deine Gesundheit. Genieße es an einem gemütlichen Winterabend, um Körper und Seele zu verwöhnen. Die Kombination aus Heidelbeeren, Haferflocken und Mandeln macht es zu einem echten Superfood-Powerhaus, das dich optimal durch die kalte Jahreszeit begleitet.

Schnelle Erbsensuppe

Schnelle Erbsensuppe

Diese schnelle Erbsensuppe ist einfach perfekt, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Manchmal hat man einfach keine Lust zu kochen oder man hat keine Zeit für aufwendige Gerichte. Egal warum es bei dir in der Küche mal schnell gehen muss – diese schnelle Erbsensuppe ist in 15 Minuten fertig und definitv immer die bessere Wahl zu Fertigprodukten.

Über mich

Bild von Katja vegane Ernährungsberaterin

Hey! Ich bin Katja – schön, dass du auf meiner Website gelandet bist!

Hier teile Ich meine entspannt veganen und gesunden Rezepte mit dir.
Ich bin zertifizierte vegane Ernährungsberaterin und Fotografin – und mit diesem Blog kann ich meine beiden Leidenschaften gemeinsam ausleben.

Kontakt

Für Kooperationsanfragen schreibe mir gerne an:

info@entspannt-vegan.de