Gesunde Granolacups

von | 23. März 2024 | Brunch, Buffet, Dessert, Fingerfood, Frühstück, Rezepte, Snacks, Süßes | 0 Kommentare

gesunde Granolacups

Gesunde Granolacups: Der perfekte Snack für dich

Heute möchte ich mit dir ein fantastisches Rezept teilen, das nicht nur super lecker ist, sondern natürlich vegan ist und auch deine Gesundheit unterstützt: Granolacups! Diese kleinen Snacks sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern bieten auch eine Menge gesundheitlicher Vorteile.

Sie sind extrem vielseitig und passen eigentlich zu jeder Gelegenheit. Ob als Snack für den kleinen Hunger oder zum Kaffee, als Frühstück oder als Dessert. Gesunde Granolacups passen einfach immer. Manche Füllungen passen besser zu bestimmten Anlässen, manche weniger. Aber das tolle ist ja, du kannst sie komplett deinen Wünschen und deinem Geschmack anpassen.

Bei mir gibt es sie tatsächlich am Sonntag zum Brunch! Sie lassen sich auch super für bestimmte Anlässe dekorieren und werden diesmal mit frischen Beeren getoppt und mein Buffet glänzen lassen.

Wie immer kannst du jetzt direkt zum Rezept hopsen oder dir noch etwas Zeit nehmen um dir ein bisschen gesundes Wissen anzueignen 😉

gesunde Granolacups

Die gesunden Zutaten hinter den Kulissen:

Haferlfocken:

Sie sind wieder einmal die Hauptzutat für Gesunde Granolacups, denn sie sind reich an Ballaststoffen, die die Verdauung fördern und bieten eine nachhaltige Energiequelle. Die komplexen Kohlenhydrate in Haferflocken werden langsam abgebaut, was zu einem konstanten Energiefluss führt – perfekt für eine nachhaltige Performance im Alltag. Darüber hinaus enthalten sie eine beeindruckende Menge an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und den Körper vor oxidativem Stress schützen.

Ein weiteres Highlight ist der hohe Gehalt an Beta-Glucanen, einer speziellen Art von löslichen Ballaststoffen in Haferflocken. Diese haben nachweislich cholesterinsenkende Eigenschaften, was die Herzgesundheit fördert und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert.

Gepuffter Quinoa – den schauen wir uns mal genauer an:

Gepuffter Quinoa ist zweifellos ein Superfood, das nicht nur in der gesunden Küche immer beliebter wird. Dieses pseudo-getreideähnliche Nahrungsmittel zeichnet sich durch seine reichhaltige ernährungsphysiologische Zusammensetzung und vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten aus.

Was ist Quinoa und warum ist es ein Pseudo-Getreide?

Quinoa ist botanisch gesehen kein Getreide, sondern ein sogenanntes Pseudogetreide. Das bedeutet, dass es nicht zur Familie der Gräser gehört, sondern zu den Fuchsschwanzgewächsen. Was Quinoa jedoch von echten Getreidesorten unterscheidet, ist sein beeindruckender Nährstoffgehalt und seine Vielseitigkeit in der Küche.

Warum ist gepuffter Quinoa so gut?

Gepuffter Quinoa bietet eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen, die ihn zu einem wertvollen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung machen:

Proteingehalt: Quinoa ist eine ausgezeichnete pflanzliche Proteinquelle und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren. Diese sind wichtig für den Muskelaufbau, die Zellerneuerung und viele andere Funktionen im Körper. 

Ballaststoffe: Quinoa ist reich an Ballaststoffen, die die Verdauung unterstützen, den Blutzuckerspiegel stabilisieren und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern können. Ballaststoffe fördern auch ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, was beim Abnehmen hilfreich sein kann.

Mineralstoffe: Quinoa ist eine gute Quelle für Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Kalzium und Zink. Diese Mineralstoffe sind wichtig für die Funktion verschiedener Körpersysteme, einschließlich des Immunsystems, der Muskelfunktion und der Knochengesundheit.

Vitamine: Quinoa enthält auch eine Reihe von Vitaminen, darunter B-Vitamine wie Folsäure, B6 und B2. Diese Vitamine sind wichtig für den Energiestoffwechsel, die Nervenfunktion und die Zellgesundheit.

Glutenfrei: Anders als viele andere Getreidesorten ist Quinoa von Natur aus glutenfrei, was es zu einer idealen Option für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit macht.

Unterschiede zwischen gepufftem und nicht gepufftem Quinoa:

Der Hauptunterschied zwischen gepufftem und nicht gepufftem Quinoa liegt in ihrer Textur und Zubereitungsweise. Gepuffter Quinoa wird durch einen Prozess namens Puffen hergestellt, bei dem die Körner unter Druck erhitzt werden, so dass sie aufblähen und eine knusprige Konsistenz erhalten. In dieser Form passt Quino zum Beispiel super in ein Müsli. Nicht gepuffter Quinoa dagegen behält seine ursprüngliche Konsistenz bei und kann gekocht werden, ähnlich wie Reis oder Couscous. Ich persönlich liebe ihn in Bowls und zu Gerichten mit viel Soße (wie einem Curry zum Beispiel). 

Fazit

Insgesamt ist gepuffter Quinoa ein äußerst nahrhaftes Lebensmittel, das reich an Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen ist. Seine Vielseitigkeit in der Küche und sein angenehmer leicht nussiger Geschmack machen ihn zu einer großartigen Ergänzung für eine gesunde Ernährung. Egal, ob du ihn als Basis für Salate, als Beilage zu Hauptgerichten oder als Zutat für Snacks wie Gesunde Granolacups verwendest, gepuffter Quinoa ist ein Superfood, das dich mit seiner ernährungsphysiologischen Power beeindrucken wird. 

gesunde Granolacups

Chiasamen

Die kleinen Chiasamen sind echte Nährstoffbomben! Sie enthalten Omega-3-Fettsäuren, die gut für dein Herz sind, sowie Ballaststoffe, die die Verdauung unterstützen. Außerdem sind sie reich an Antioxidantien, die dein Immunsystem stärken.
In dem Rezept für Gesunde Granolacups kannst du sie auch durch frisch geschrotete Leinsamen ersetzen oder ganz weglassen, wenn du Chiasamen nicht magst.

Apfelmus bzw. Apfelmark

Statt raffiniertem Zucker verwenden wir Apfelmus oder Apfelmark, um unseren Granolacups eine natürliche Süße zu verleihen. Apfelmus enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, insbesondere Vitamin C und Kalium. Diese sind wichtig für deine Gesundheit und stärken dein Immunsystem.
Wenn du kein Apfelmus oder -mark hast, kannst du es auch durch eine sehr reife Banane ersetzen. Diese einfach schälen und mit einer Gabel zerquetschen. Je reifer die Banane, desto süßer deine Gesunde Granolacups.

Die Füllung: Ein Fest für deine Geschmacksknospen

Die wahre Vielseitigkeit unserer Gesunde Granolacups liegt in ihrer Füllung. Du kannst sie mit deiner Lieblings-Joghurtalternative, wie zum Beispiel Kokosjoghurt, füllen und so eine super leckere und cremige Textur erhalten. Ich toppe den Kokosjoghurt dann gerne noch mit frischen Beeren und Hanfsamen. Auch gehackte Nüsse würden hier eine extra Portion Nährstoffe hinzufügen. So sind Gesunde Granolacups auch  einfach ein hübsches, nährstoffreiches und leckeres Frühstück.

Du kannst sie aber auch mit Nussmus füllen und einen Deckel aus Schokolade drauf setzen, um einen süßen und schokoladigen Genuss zu erleben. So hast du einen süßen Snack, der einfach mehr ist als ein Stück Schokolade zu welchem du sonst vielleicht greifen würdest. Achte darauf, dass die Schokolade einen möglichst hohen Kakaoanteil und wenig (wenn du magst auch gar keinen) Zucker enthält.
Auch ein Fruchtmus mit Schokotopping wäre eine spannende Alternative. Vielleicht auch eine selbstgemachte Schokocreme aus Kichererbsen oder eine Kugel veganes Vanille-Eis.
Du merkst schon – die Möglichkeiten sind endlos! 

Himbber Granolacups
Nuss Granolacups

Gesunde Genüsse für jeden Tag

Mit ihren ernährungsphysiologischen Vorteilen und ihrer Vielseitigkeit sind unsere Granolacups der perfekte Snack für dich. Sie eignen sich ideal als Frühstück, als Snack zwischendurch oder sogar als Dessert. Du kannst sie ganz nach deinen Vorlieben anpassen und genießen, ohne dabei dein Wohlbefinden aus den Augen zu verlieren.

Also, probiere sie aus und genieße Gesunde Granolacups! Dein Körper wird es dir danken.

Erzähle mir gerne in den Kommentaren wie du deine Cups gemacht hast und falls du ein Bild davon bei Instagram posten solltest, verlinke mich gerne, damit ich es sehen kann 🙂

gesunde Granolacups

Gesunde Granolacups

Katja von entspannt-vegan.de
Gesunde Granolacups sind extrem vielfältig und perfekt für ein hübsches und gesundes Frühstück oder einen süßen Snack!
5 Sterne bei einer Bewertung
Vorbereitungszeit 5 Minuten
15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Breakfast, Brunch, Dessert, Frühstück, Nachspeise, Snack, Süßes
Küche vegan
Portionen 6

Kochutensilien

  • 1 Schüssel
  • 1 Löffel
  • 1 Muffinform

Zutaten
 

Gesunde Granolacups

  • 60 g Haferflocken kernig
  • 5 g Chiasamen
  • 20 g Quinoa gepufft
  • 80 g Apfelmark * Alternative in den Notizen

Version 1 - frisch und gesund

  • Joghurtalternative nach Wahl z. B. Kokosjoghurt
  • frische Beeren z. B. Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren
  • Hanfsamen oder gehackte Nüsse

Version 2 - süß und nussig

  • 6 TL Nussmus z. B. Erdnussmus oder Cashewmus
  • 60 g Schokolade

Version 3 - fruchtig und süß

  • 6 TL Himbeermus oder Marmelade *zuckerfrei
  • 60 g Schokolade

Anleitungen
 

  • 60 g Haferflocken, 5 g Chiasamen, 20 g Quinoa gepufft und 80 g Apfelmark in einer Schüssel vermengen.
  • Die Masse auf 6 Muffinmulden aufteilen.
  • Mit Hilfe eines Löffels oder den Finger die Masse am Boden und ca. 1 cm in der Höhe an der Seite andrücken.
  • Im nicht vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen.
  • Dann die Cups vorsichtig aus der Form nehmen und ohne Form noch einmal für ca. 5 Minuten bei Ober- und Unterhitze in den Ofen schieben bis sie schön braun aber nicht zu dunkel sind.
  • Wenn die Granolacups abgekühlt sind können sie gefüllt werden.

Version 1 - frisch und gesund

  • In jeden Cup 1 bis 2 El Kokosjoghurt oder eine andere Joghurtalternative nach Wahl füllen und diese mit frische Beeren toppen.
  • Mit Hanfsamen oder gehackte Nüsse bestreuen für eine extra Portion Nährstoffe.

Version 2 - süß und nussig

  • In jeden Cup einen Teelöffel6 TL Nussmus geben.
  • 60 g Schokolade nach Wahl im Wasserbad schmelzen und die Nussmusfüllung damit bedecken.
  • Am besten kalt stellen und als süßen Snack genießen.

Version 3 - fuchtig und süß

  • In jeden Cup einen Teelöffel 6 TL Himbeermus oder Marmelade geben.
  • 60 g Schokolade nach Wahl im Wasserbad schmelzen und die Nussmusfüllung damit bedecken.
  • Am besten kalt stellen und als süßen Snack genießen.

Notizen

Wenn du kein Apfelmark oder Apfelmus magst oder zu Hause hast, kannst du auch eine sehr reife Banane nehmen und diese mit einer Gabel zerquetschen bis ein feiner Brei entsteht.
Du kannst dieses Rezept ganz deinen Vorlieben anpassen. Die Chiasamen kannst du gegen Leinsamen austauschen oder auch ganz weglassen. Auch fein gehackte Nüsse oder Kerne kannst du mit in den Cups verarbeiten. Die Masse darf nur nicht zu trocken werden, damit sich die Zutaten noch gut verbinden und die Granolacups nicht auseinanderbrechen.
Mit der Füllung kannst du sehr kreativ werden. Wenn du gute Ideen hast, lass es mich gerne in den Kommentaren wissen 😉
einfach, gesund, Meal-Prep geeignet, nährstoffreich, vegan
Folge mir gern auf Instagram@entspannt_vegan_und_gesund

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




Neueste Rezepte

Walnuss-Himbeer-Bites

Walnuss-Himbeer-Bites

Bist du bereit für einen süßen Genuss, der nicht nurl ecker ist, sondern auch voller Nährstoffe steckt? Ich präsentiere dir stolz meine neueste Kreation: Die Power-Schichtpralinen oder auch Walnuss-Himbeer-Bites! Diese kleinen Leckerbissen sind nicht nur eine Freude für den Gaumen, sondern auch eine Wohltat für deinen Körper.

Knoblauchpaste

Knoblauchpaste

Knoblauch ist nicht nur ein leckeres Gewürz, sondern auch eine echte Wunderknolle mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen. Von der Stärkung des Immunsystems bis hin zur Förderung der Herzgesundheit, Knoblauch verdient seinen Platz in deiner Küche.

Zuckerfreie Haferkekse

Zuckerfreie Haferkekse

Zuckerfreie Haferkekse sind nicht nur eine Leckerei für den Gaumen, sondern auch eine Freude für deine Gesundheit. Das Beste daran? Du kannst sie ohne schlechtes Gewissen genießen. Der Frühling ist die Zeit der Erneuerung, und was könnte erneuernder sein als gesundes Naschen?

Vegane Pizza-Cracker

Vegane Pizza-Cracker

Durch Vegane Pizza-Cracker holst du nicht nur den Geschmack auf deine Snackpalette, sondern unterstützt auch aktiv deine Gesundheit. Egal, ob als Begleiter für Dips oder einfach solo genossen – diese kleinen Leckerbissen werden dich begeistern.

Vegane Hackfleischalternative

Vegane Hackfleischalternative

Diese vegane Hackfleischalternative aus Walnüssen und Champions kannst du wunderbar weiter verarbeiten. Zum Beispiel zu einer leckeren Bolognese, einer Lasagne oder einer Chili con Carne.
All diese Gerichte (und noch unzählige mehr) kannst du ganz ohne tierische Produkte genießen und zusätzlich kannst du noch von einer Fülle an gesundheitlichen Vorteilen profitieren.
Die Kombination aus pflanzlichen Proteinen, Omega-3-Fettsäuren und Ballaststoffen macht dieses Gericht zu einer wahren Wohltat für deinen Körper.

Über mich

Bild von Katja vegane Ernährungsberaterin

Hey! Ich bin Katja – schön, dass du auf meiner Website gelandet bist!

Hier teile Ich meine entspannt veganen und gesunden Rezepte mit dir.
Ich bin zertifizierte vegane Ernährungsberaterin und Fotografin – und mit diesem Blog kann ich meine beiden Leidenschaften gemeinsam ausleben.

Kontakt

Für Kooperationsanfragen schreibe mir gerne an:

info@entspannt-vegan.de